Archiv

Archiv für Oktober, 2011

Google Music Shop: Start in diesen Tagen

27. Oktober 2011 Keine Kommentare
Google by flickr Carlos Luna Google Music Shop: Start in diesen Tagen

cc by flickr/ Carlos Luna

Dass von Google auch bald ein Konkurrenz-Projekt zu Apples iTunes kommen würde, war klar. Nun heißt es in den Medien, dass der Google Music Shop in spätestens zwei Wochen an den Start gehen wird. Noch steht der virtuelle Musikladen jedoch in den Anfängen, denn es gibt mal wieder Probleme mit den großen Labels.

Bisher ist nur EMI fest mit an Bord und auch Universal könnte sich bald dazu gesellen. Das Angebot wird durch jede Menge kleinerer Independent-Labels ergänzt. Die anderen beiden Riesen der Branche, Sony und Warner, erwiesen sich bisher in den Verhandlungen jedoch als zähe Brocken, weshalb sie zunächst nicht im Google Music Shop vertreten sind.

Sony hat Medienberichten zufolge Bedenken bei der Mischung aus Onlinestore und Onlinespeicher. Dies könnte die Musikpiraterie zusätzlich fördern. Zudem wird technisch kein Unterschied zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Titeln gemacht, was ebenfalls den großen Labels nicht gefällt. Warner beschwerte sich darüber, dass Google den Webspeicher kostenlos anbietet und nicht für jeden Song extra Geld verlangt.

Google+ soll übrigens den Music Store unterstützen, denn Fans können sich Songs gegenseitig empfehlen und so Hörproben verschicken.

Mit der Haftpflichtversicherung in allen Lebensbereichen abgesichert

22. Oktober 2011 Keine Kommentare
Dottie Mae 300x272 Mit der Haftpflichtversicherung in allen Lebensbereichen abgesichert

cc by flickr/ Dottie Mae

Nicht nur im privaten Bereich kann es zu Schäden durch eigene Handlungen kommen. Aber sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich, kann man sich gegen die Kosten durch eigene Missgeschicke absichern. Eine gute Haftpflichtversicherung übernimmt die Schäden durch solche Unfälle und schützt den Kunden somit gegen mitunter sehr hohe Kosten. Aber auf was sollte man bei einer Haftpflichtversicherung achten um wirklich gut abgesichert zu sein?

Die Haftpflichtversicherung sollte aus dem privaten Bereich bekannt sein. Sie schützt vor Kosten durch fahrlässig verursachte Schäden. Das kann die runtergefallene Vase bei den Nachbarn sein oder die Fensterscheibe die beim Fußballspiel mit dem Kind kaputt gegangen ist. Die Haftpflichtversicherung ist also ein wichtiger Bestandteil des Alltags, wenn man nicht über jede Konsequenz oder Eventualität bei den eigenen Handlungen besorgt sein möchte. Diese Sorglosigkeit sollte man nach Möglichkeit auch im geschäftlichen Bereich anwenden können. Schließlich sorgt es dafür, dass man auch einmal riskanter agiert und so vielleicht neue Chancen und Möglichkeiten erkennt. Es gibt durchaus Haftpflichtversicherungen, die beide Teile des Lebens abdecken. Je nach eigenem Geschmack kann man die Versicherungen auch trennen. Wichtig ist nur: man sollte die Haftpflichtversicherung auf jeden Fall für beide Teile des Lebens haben. Um eine passende Versicherung zu finden, sollte man einfach einmal in das World Wide Web gehen und sich auf die Suche machen.

Hier kann man sich nicht nur schnell einen guten Überblick über die unterschiedlichen Angebote machen, sondern auch problemlos mit einem Versicherungsrechner die Kosten untereinander vergleichen. Auf diese Weise sollte man schnell an eine Haftpflichtversicherung kommen die günstig ist und alle Lebenslagen gut abdeckt. Die dadurch gewonnene Sicherheit kann sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Sektor das eigene Leben beflügeln.

Onlineshop von Andreas Murkudis

20. Oktober 2011 Keine Kommentare
Screenshot andreasmurkudis com Onlineshop von Andreas Murkudis

Screenshot andreasmurkudis.com

Alle, die den Store von Andreas Murkudis in Berlin lieben, kommen nun auch in den Genuss eines eigenen Onlineshops. So kann man quasi rund um die Uhr in die Welt des Concept Stores eintauchen. „Exclusive Goods. Rare Clothing“ lautet das Motto von Andreas Murkudis und genau dies findet man auch online wieder.

Mode, Beauty-Produkte und dekorative Objekte wählt man ab jetzt ganz bequem auf dem heimischen Sofa aus. Zu den schönen Stücken zählen unter anderem die Kollektion von Modedesigner Kostas Murkudis, dem Bruder von Andreas, Parfums von Maison Martin Margiela oder Figuren von Nymphenburg Porzellan.

Ausgewählte Stücke von Céline oder Balenciaga können Kunden zudem auf Nachfrage online ordern. Stammkunden von Andreas Murkidis in der Potsdamer Straße werden bestimmt genauso begeistert sein wie neue Kunden, die die Auswahl erst noch entdecken.

Saturn: Eigener Onlineshop geht endlich an den Start

13. Oktober 2011 Keine Kommentare
Saturn by flickr Conanil Saturn: Eigener Onlineshop geht endlich an den Start

cc by flickr/ Conanil

Elektronik kaufen inzwischen immer mehr Kunden online. Wer diesen Trend verschlafen hat, bekommt dies zu spüren. So ergeht es aktuell auch der Media-Saturn-Holding GmbH, zu der die Elektronikmarktketten Saturn und Media Markt gehören. Das Unternehmen verzeichnete zuletzt rote Zahlen, da immer mehr Kunden in den Onlinebereich abwandern und man selbst keine Onlineshops betreibt.

Dies soll sich ab jetzt jedoch ändern. Saturn erhält nun endlich einen eigenen Onlineshop, bei dem es zunächst nur ein begrenztes Angebot gibt, was sich aber offenbar in Zukunft ändern soll. Der Vorteil für Kunden ist, dass sie online bestellte Gegenstände bei Verfügbarkeit auch noch am selben Tag in der nächsten Filiale abholen können. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit zur Lieferung nach Hause und auch bei Umtausch oder Reklamationen kann man sich vor Ort an einen Saturn-Markt richten.

Preislich soll es keinen Unterschied zwischen dem Online-Angebot und dem in den Filialen geben um nach eigenen Angaben Transparenz zu garantieren. Mal sehen, wie der Onlineshop von Saturn angenommen wird…

Monki Onlineshop ist da!

6. Oktober 2011 Keine Kommentare
Monki Onlineshop Monki Onlineshop ist da!

© Monki

Darauf haben viele Fashion-Victims bereits gewartet. In den direkten Genuss der Mode der schwedischen Modekette Monki kam man bisher in Deutschland nur in den Städten Hamburg und Essen. Alle anderen Regionen waren Monki-Niemandsland. Nun werden auch diese Lücken geschlossen und zwar mit dem brandneuen Onlineshop.

Durch ihn kann man sich die trendigen und teilweise besonderen Kreationen von Monki in insgesamt 18 Länder Europas liefern lassen, darunter Deutschland, Österreich, Belgien, Italien, England, Frankreich, Spanien usw. Manche kleinen Teile des Shops müssen noch überarbeitet werden, jedoch kann man schon jetzt zum Launch ganz zufrieden sein.

Aufpassen muss man lediglich beim Limit seiner Kreditkarte (Visa oder Mastercard sind die akzeptierten Zahlungsmethoden), denn diese kann man schnell bei den Styles von Monki zum Glühen bringen. Der Versand nach Deutschland und Österreich kostet übrigens sechs Euro. Zurückschicken kann man ungetragene Ware, die einem nicht passt oder gefällt, innerhalb von 14 Tagen.