Archiv

Archiv für März, 2012

Das Ende der liberalisierten Ladenöffnungszeiten in NRW?

25. März 2012 Keine Kommentare
UggBoy UggGirl PHOTOWORLDTRAVEL2 300x271 Das Ende der liberalisierten Ladenöffnungszeiten in NRW?

cc by flickr / UggBoy♥UggGirl [ PHOTO // WORLD // TRAVEL

Die 2005-2010 regierende Koalition (CDU/FDP) liberalisierte den Ladenschluss. Nun wird in Nordrhein-Westfalen darüber nachgedacht, wieder eine Beschränkung der Ladenöffnungszeiten vorzunehmen. So war es 2011 in Essen an 36 Sonntag möglich, einzukaufen. Die Gewerkschaften und Kirchen sind der Meinung, dass dies zu viele Tage waren. Die Wirtschaft hingegen kritisiert diese Meinung. Nach Aussage von REWE und CO. würde die Reduzierung vieler Arbeitsplätze drohen.

Deutsche Einzelhändler haben eine eindringliche Warnung abgegeben. Eine Einschränkung der Ladenöffnungszeiten halten sie in Zeiten, in denen gerne auch beim Versandshop bestellt werde, für altmodisch und praxisfremd. Rewe-Chef Alain Caparros sieht Tausende Arbeitsplätze in Gefahr. Ein Großteil der Supermärkte des Konzerns, zu denen auch Penny-Discounter gehören, haben bis 24:00 Uhr geöffnet. Mehr als 10 % des Wochenumsatzes werden nach seinen Aussagen im Zeitraum 20:00-22:00 Uhr erwirtschaftet. Auch Real, Tochterunternehmen von Metro, sieht keinen Handlungsbedarf. Roland Neuwald, Chef von Real, ist der Auffassung, dass das herrschende Konzept hervorragend sei. Die Kunden würden die längeren Öffnungszeiten sehr gut annehmen, es gäbe gute Vereinbarungen mit den Mitarbeitern und wirtschaftlich würde es sich auch gut rechnen. Es bestehe somit keine Notwendigkeit für eine stärkere Reglementierung.

Verdi hingegen ist erfreut über die Diskussion. Ulrich Dalibor, Verdi-Einzelhandelsexperte, ist der Meinung, dass eine solche Diskussion schon viel früher hätte stattfinden müssen. Er fürchtet eine Beeinträchtigung der Lebensqualität, sollte dem Trend der 24-Stunden-Gesellschaft kein Riegel vorgeschoben werden. Dieter Hillebrand (DGB Essen) erwartet von der Politik, dass die verkaufsoffenen Sonntage drastisch reduziert werden. Die evangelische und katholische Kirche unterstützen diese Forderung. Es würde zum Leben gehören, dass es einen Wechsel von Arbeit und Ruhe gebe und der Sonntag würde dieses Grundbedürfnis stillen.

Auch die Bevölkerung in NRW ist sich uneinig über die Ladenöffnungszeiten. Die Grünen führten zu diesem Thema eine Online-Umfrage durch, an der 10.000 Leute teilnahmen. Doch ein eindeutiges Ergebnis ist nicht zu erkennen. 51 % der Umfrageteilnehmer sind mit dem herrschenden System einverstanden. 45 % wünschen sich dagegen wieder eingeschränktere Ladenöffnungszeiten.

Anja Gockel: Eigener Shop neben Atelier in Mainz

15. März 2012 Keine Kommentare

Die Designerin Anja Gockel hat sich in den letzten Jahren einen festen Platz in der deutschen Modewelt erarbeitet und spätestens seit ihrer Zusammenarbeit mit der Show GNTM kennt sie fast jeder. Trotzdem fand man bisher von ihr noch keinen eigenen Label-Shop. Dies hat sich nun geändert, denn Anja Gockel hat ihren ersten Laden in Mainz eröffnet.

Praktischerweise ist dieser direkt mit ihrem Atelier verbunden. Kundinnen haben so die Möglichkeit neben dem Fachpersonal auch das eine oder andere Mal die Designerin persönlich anzutreffen. Zudem können Änderungen oder Anpassungen an den Stücken direkt vor Ort erledigt werden. So soll laut Anja Gockel am Ende niemand den Laden mit einem Stück verlasen, dass nicht die perfekte Passform hat.

Verantwortlich für das Design des Shops ist die Innenarchitektin Beate Lemmer. Da die Kleidungsstücke von Anja Gockel meist selbst sehr farbenfroh sind, kreierte sie ein Ambiente aus schlichten Farben und schwarzen Möbeln. Die Kleidungsstücke bekommen so noch mehr Strahlkraft.

Gant: In Deutschland auf Expansionskurs

8. März 2012 Keine Kommentare

Die schwedische Modemarke mit US-Wurzeln Gant ist momentan kräftig dabei in Deutschland zu expandieren. Bisherige Shops werden vergrößert und umgebaut und natürlich kommen auch neue Läden hinzu. Geplant sind in diesem Jahr zum Beispiel neue Filialen in Frankfurt, Berlin und Oberhausen.

Bereits der Store in Ludwigsburg zog im vergangenen Monat um und vergrößerte seine Ladenfläche damit von bisher 65 auf 215 Quadratmeter. Ähnlich sah dies auch in Sindelfingen aus. Ein größerer Shop und ein damit verbundener Umzug ist ebenfalls in gut einem Jahr in Münster geplant.

Über neue Läden können sich Fans von Gant in Berlin, Frankfurt und Oberhausen freuen. Im Juni wird ein 180 Quadratmeter großer Gant-Store im Hauptbereich des neuen Berliner Flughafens die Pforten öffnen. Auch in Frankfurt setzt man auf den Flughafen und zwar im neuen Lufthansa Terminal. Oberhausener finden einen neuen Laden von Gant ab dem kommenden Herbst im Centro Oberhausen.

Lambert: Möbel ab jetzt auch im Onlineshop kaufen

1. März 2012 Keine Kommentare
Wohnen by flickr NicestAlan Lambert: Möbel ab jetzt auch im Onlineshop kaufen

cc by flickr/ NicestAlan

Der Möbelhändler Lambert hat in ganz Deutschland sieben Flagship Stores. Wer sich nicht auf den Weg dorthin machen kann oder will, hat ab jetzt auch die Möglichkeit die schönen Stücke im Onlineshop zu erwerben und sie direkt zu sich nach Hause liefern zu lassen.

Das gesamte Sortiment von Lambert kann nun also auch im Internet ausgesucht und geshoppt werden. Beim ersten Blick auf die neue Shop-Seite fällt einem sofort die übersichtliche Struktur auf, die eine Navigation sehr leicht macht. Mit nur wenigen Klicks gelangt man also zu den perfekten Möbeln oder Wohnaccessoires.

Die Rubrik Möbel ist in 13 weitere Bereich unterteilt. Hinzu kommen dann noch die Rubirken Licht, Textil und Accessoires. Der Versand kostet in Deutschland 6,90 Euro und ist ab einem Einkaufswert von 100 Euro kostenlos.

KategorienMöbel Tags: , , ,