Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Schmuck’

Das Ende der liberalisierten Ladenöffnungszeiten in NRW?

25. März 2012 Keine Kommentare
UggBoy UggGirl PHOTOWORLDTRAVEL2 300x271 Das Ende der liberalisierten Ladenöffnungszeiten in NRW?

cc by flickr / UggBoy♥UggGirl [ PHOTO // WORLD // TRAVEL

Die 2005-2010 regierende Koalition (CDU/FDP) liberalisierte den Ladenschluss. Nun wird in Nordrhein-Westfalen darüber nachgedacht, wieder eine Beschränkung der Ladenöffnungszeiten vorzunehmen. So war es 2011 in Essen an 36 Sonntag möglich, einzukaufen. Die Gewerkschaften und Kirchen sind der Meinung, dass dies zu viele Tage waren. Die Wirtschaft hingegen kritisiert diese Meinung. Nach Aussage von REWE und CO. würde die Reduzierung vieler Arbeitsplätze drohen.

Deutsche Einzelhändler haben eine eindringliche Warnung abgegeben. Eine Einschränkung der Ladenöffnungszeiten halten sie in Zeiten, in denen gerne auch beim Versandshop bestellt werde, für altmodisch und praxisfremd. Rewe-Chef Alain Caparros sieht Tausende Arbeitsplätze in Gefahr. Ein Großteil der Supermärkte des Konzerns, zu denen auch Penny-Discounter gehören, haben bis 24:00 Uhr geöffnet. Mehr als 10 % des Wochenumsatzes werden nach seinen Aussagen im Zeitraum 20:00-22:00 Uhr erwirtschaftet. Auch Real, Tochterunternehmen von Metro, sieht keinen Handlungsbedarf. Roland Neuwald, Chef von Real, ist der Auffassung, dass das herrschende Konzept hervorragend sei. Die Kunden würden die längeren Öffnungszeiten sehr gut annehmen, es gäbe gute Vereinbarungen mit den Mitarbeitern und wirtschaftlich würde es sich auch gut rechnen. Es bestehe somit keine Notwendigkeit für eine stärkere Reglementierung.

Verdi hingegen ist erfreut über die Diskussion. Ulrich Dalibor, Verdi-Einzelhandelsexperte, ist der Meinung, dass eine solche Diskussion schon viel früher hätte stattfinden müssen. Er fürchtet eine Beeinträchtigung der Lebensqualität, sollte dem Trend der 24-Stunden-Gesellschaft kein Riegel vorgeschoben werden. Dieter Hillebrand (DGB Essen) erwartet von der Politik, dass die verkaufsoffenen Sonntage drastisch reduziert werden. Die evangelische und katholische Kirche unterstützen diese Forderung. Es würde zum Leben gehören, dass es einen Wechsel von Arbeit und Ruhe gebe und der Sonntag würde dieses Grundbedürfnis stillen.

Auch die Bevölkerung in NRW ist sich uneinig über die Ladenöffnungszeiten. Die Grünen führten zu diesem Thema eine Online-Umfrage durch, an der 10.000 Leute teilnahmen. Doch ein eindeutiges Ergebnis ist nicht zu erkennen. 51 % der Umfrageteilnehmer sind mit dem herrschenden System einverstanden. 45 % wünschen sich dagegen wieder eingeschränktere Ladenöffnungszeiten.

Marjana von Berlepsch Schmuck

27. November 2011 Keine Kommentare
Armband MARJANA VON BERLEPSCH 300x300 Marjana von Berlepsch Schmuck

Armband von Marjana von Berlepsch

Marjana von Berlepsch arbeitete in den 90er Jahren als Moderedakteurin für die spanische sowie die deutsche Vogue, eine der renomiertesten Modezeitschriften auf dem Markt. Während dieser Zeit sammelte von Berlepsch jede Menge Erfahrungen und ließ sich von den gewonnenen Eindrücken für ihre eigene Schmucklinie inspirieren.
Im Jahre 2003 entwarf sie ihre erste eigene Kollektion aus aufwendig hergestellter Schmuckstücke, wobei jedes ein echtes Unikat ist. Aufgrund der großen Resonanz setzte sie ihre Arbeit fort. Heutzutage sind ihre Schmuckstücke auf der ganzen Welt erhältlich und finden einen reißenden Absatz.

Was zeichnet ihre Schmuckkollektion aus?
Die Unikate von Marjana von Berlepsch sind einzigartig und außergewöhnlich, aber dennoch nicht untragbar. Die Schmuckstücke werden aus edelstem Leder, Gold, Silber Holz oder Perlen von Gold- und Silberschmieden in ganz Deutschland gefertigt und in andere Länder exportiert. Von Berlepsch setzt dabei stets auf höchste Qualität und stellt an sich selbst den Anspruch ihre Kundinnen nicht zu verkleiden. Das Schmuckstück sollte das Outfit der Trägerin komplettieren und zu einem Hingucker werden lassen. Ein besonderes Highlight stellt die Gravur der Initialien, einer Widmung oder anderen Daten und Schriftzüge dar, wobei dem Schmuckstück somit ein weiterer Seltenheitswert zugesprochen wird. Die verwendeten Materialien wie Steine und Schlangenhaut stammen dabei aus dem Fairtrade-Handel, worauf die Designerin enormen Wert legt.

Auszeichnungen
In regelmäßigen Abständen erhält die Designerin von großen namhaften Modemagazinen wie beispielsweise der Vogue, Instyle oder der Elle größtes Lob. Darin heißt es, dass ihre Kollektionen anhand ihrer Vielfalt, Schlichtheit und Luxuriosität von höchsten Wert für die Modeszene sind. Die Artikel kann man unter anderem im Designer Schmuck Online Shop und diversen Boutiquen kaufen.